Neumondbotschaft (10.06.2021)

monthly message

Neumondbotschaft 10.6.21

Feiern von Licht, Liebe und Glücklichsein

Auch wenn es die äußeren Geschehnisse nicht vermuten lassen, geht es in diesem neuen Mondzyklus, um die Qualität des Feierns von Licht, Liebe und Glücklichsein. Dies hat damit zu tun, dass die Schöpfungsebenen des Lichts so viel mehr in Manifestation treten können. Das eigene Licht, die Lichtheimat, das Aufgehobensein in der eigenen Lichtfamilie einschließlich derer, die gemeinsam mit auf der Erde inkarniert sind,werden erfahrbar.
Die Schöpfungsflüsse des Lichts durchdringen in neuer Form die irdischen Strukturen. Sie künden von einer neuen Zeit, wo die Einheit von Himmel und Erde nicht nur ab und zu erfahrbar, sondern dauerhaft lebbar wird.
Die Erde hat entsprechend ihrem neuen Schöpfungszyklus neue Lichtebenen und Lichthüllen geboren, so dass das Aufgehobensein im Licht erlebbar und das Erkennen des eigenen wahren Seins leichter wird und die damit einhergehenden Bewusstseinsebenen zugänglich werden.
Es ist an der Zeit das eigene Lichtsein, das eigene Wesen, die Welten des Lichts hier auf der Erde zu feiern. Es geht darum, die eigene Ausrichtung genau darauf zu lenken. Und in die Lichtebenen von Shiva und Shakti, vom weißen und schwarzen Licht frisch und neu einzutauchen, und die harmonisierende und gleichzeitig stimulierende Kraft als lebendigen Strom in den eigenen Körper und ins eigene Leben einzuladen und Wirklichkeit werden zu lassen. Lasst die vorgegebenen begrenzenden Denkstrukturen und Wahrnehmungsebenen hinter Euch. Macht Euch auf zu neuen Ufern. Der weibliche Schöpfungsweg der Einheit öffnet so viele neue Türen und macht neue Wege begehbar. Die urweibliche Schöpfungskraft übernimmt die Führung. Das schwarze Licht nimmt seine göttliche Ausdrucksform auf der Erde ein. Es verbindet sich ganz neu und in Einheit mit dem weißen Licht. Dies bringt eine ganz neue Basis mit sich, auf der das Leben stattfindet kann. Die weibliche Schöpfungskraft ist unermesslich. Sie fließt in alles hinein, durch alles hindurch, um das zu nähren, zu stärken und lebendig werden zu lassen, was der neuen Gesetzmäßigkeit der Erde entspricht.
All das, was durch das weiße Licht schon in Schöpfung getreten ist, durch die Chakren wirkt und Licht manifestiert, findet mit dem schwarzen Licht die Vervollständigung. Die zugrundeliegende Kraft macht das Erschaffen neuer Lichtstrukturen möglich.
Erhebt Euch aus den ganzen irdischen Begrenzungen. Lasst Euch in euren Herzen berühren. Findet die Freude und das Glücklichsein über euer eigenes Licht, mit dem ihr selber in Schöpfung tretet.
Wenn Ihr Euch ganz in das Feiern von Licht, Liebe und Glücklichsein hineinbegebt, gibt es keinen Platz für andere Kräfte. Das Mantra „Ich bin glücklich, ich bin Liebe, ich bin Licht!“ unterstützt jeden dabei in diesem befreiten Schöpfungsfluss anzukommen und das eigene Leben daraus zu gestalten. Es lädt das freudige Zusammenspiel der kosmischen Kräfte mit den irdischen Kräften ein.
Vergesst all eure Vorstellungen, eure Pläne, all das, was ihr meint, tun zu müssen. Feiert mit jeder Zelle eures Seins, euer Licht, eure Liebe, euer Glücklichsein. Und daraus werden dann neue Pläne geboren, in denen Ihr voll aufgehen könnt. Es sind gesegnete Zeiten. Lasst uns gemeinsam feiern, da das Licht wieder die Herrschaft auf der Erde antritt und sich über das Herzchakra neu in Schöpfung bringt.
Om Namah Shivaya

Scroll to Top